Rabaue

Die „RABAUE“ das sind – Alexander Barth, Peter van den Brock, Albert Detmer, Peter Jansen und Benny Weißert.

In den vergangenen 12 Jahren ist sicherlich viel passiert, sei es in der Musikbranche, im Karneval oder auch in der Weltgeschichte. In der heutigen schnelllebigen Zeit ist Beständigkeit sicherlich eher eine Seltenheit.

Beständig in ihrer Art, Musik und Besetzung sind die RABAUE auf jeden Fall und das wollen sie auch noch einige Jahre bleiben. Dabei ist der Kontakt zum Publikum und zu den Fans ein ganz wichtiger Bestandteil. 2001 formierte sich die Band. Nach der Trennung von den Kolibirs, wo Peter Kempermann und Peter van den Brock einige Jahre musikalisch tätig waren und die mit dem Titel „Die Hände zum Himmel“ ihren größten Erfolg feierten, wollten die beide neue Wege gehen und gründeten mit Albert Detmer und Peter Jansen die Rabaue um sich neuen musikalischen Herausforderungen zu stellen. Seit dieser Zeit endstanden zahlreiche Titel wie „Insellied“, „Pizza Hut“, „Knutschbär“, „Komm sei mein Schokolädchen“, „Wenn Kölle erwaach“ oder auch der Cover Song „Ich liebe das Leben“ und die Kölsche Version vom „Fliegerlied. 2006 fand man eine neue Heimat beim „rhingtön Label“ der EMI und mit neuem Produzenten, Francesco Bruletti und Bodo Krohn als Promotor entstand u.a. der Titel „Voulez Vous“, mit dem die Rabaue als erste und einzige Band aus dem Rheinland beim „Grand Prix Vorentscheid“ teilnehmen konnten.

Im Karneval gehört die Band seit Jahren zu den zahlreichen rheinischen Top Bands. Mittlerweile spielen die Rabaue auch weit über die Grenzen hinaus. Ein Auftritt in der Hohenhaus Tenne in Hintertux war wohl das Sprungbrett für zahlreiche Auftritte und Kontakte in Österreich. Hier hat sich die Band einen sehr guten Namen gemacht und überzeugt seit vielen Jahren nicht nur bei Open Air Partys der Schürzenjäger oder Jungen Zillertaler sondern auch in zahlreichen Après – Ski Hochburgen. Sicherlich sind weitere Highlights in der Vita die Auftritte bei der WM 2006 im eigenen Land, bei der WM 2010 in Südafrika, beim Pokalfinale in Berlin oder auch das Gastspiel beim Oktoberfest in Melbourne / Australien. Nicht nur im Karneval ist die Band unterwegs, die Rabaue gehen auch schon mal andere Wege, kleine Club Konzerten in Wohnzimmeratmosphäre, bei ihrem speziellen und besinnlichen Weihnachtsprogramm, der Vollgas – Hüttenparty oder natürlich beim „Rabaue Open Air“ auf dem Schlossplatz in Grevenbroich, auf dem seit 12 Jahren immer wieder aufs Neue über 4.000 Besucher mit der Band feiern. Bei den Rabaue treffen verschiedene Energiepakete aufeinander und genau das treibt die Band immer wieder aufs Neue an“.

Menschen unterhalten, eigenen Lieder dem Zuhörer näher bringen und mit ihrem Musik Programm Freude und gute Laune verbreiten, so die Devise. „Wir verstehen uns als Stimmungs- und Partyband und wenn dann noch das Publikum mit seinen Blicken bei uns auf der Bühne bleibt, dann ist es gut, dann haben wir erreicht was wir erreichen wollen: Party, Stimmung, eine gute Zeit für alle“!

12:20

Samstag 04. Juni 2022